Editorial: Im (Un)Fokus

Tina Dunkel: kultextur Gruppenfoto | Aufnahme am 9. April 2015 mit der DunkelKammer, Belichtungszeit: 30 Min. | Lichtsensibles Fotocolorpapier | 125 x 120 cm

Presserummel und Blitzlichtgewitter für die Literaten! Das kann doch nur heißen, dass die kultextur ihr dreijähriges Jubiläum feiert, oder?

Unseren diesjährigen Geburtstag begehen wir feierlich durch eine Kooperation mit dem Stadtmuseum Münster. Denn dort läuft noch bis zum 25. Mai 2015 (verlängert!) die Ausstellung „Literaten im Fokus“: Dutzende berühmte Autorinnen und Autoren,  porträtiert von den Fotografinnen Barbara Klemm, Herlinde Koelbl und Isolde Ohlbaum, sind hier erstmals vereint an einem Ort.

Dieser sprachlosen Konferenz der publizistischen Größen und dem Werk der drei einzigartigen Fotografinnen hat die kultextur im April eine Lesung unter dem Motto „Perspektivwechsel: Vor der Kamera – Hinter der Kamera“ gewidmet.

Begleitet wurde unsere Veranstaltung im SpecOps in Münster jedoch nicht direkt von den blendenden Blitzen der Journalistenkameras. Stattdessen hat uns Tina Dunkel besucht: Die Künstlerin huschte zwischen den im Raum von ihr aufgestellten Lochkameras umher und fing den Abend ganz ohne Aufsehen in magischen, von Schatten und Unschärfen durchzogenen Langzeitaufnahmen ein.

Was die Porträts der Ausstellung so besonders macht, warum der Anblick von Literat*innen deren schriftstellerisches Werk so sehr verändert, ohne es jedoch zu erklären, was die Fotografinnen dazu veranlasst, jahrzehntelang Autor*innen, ihre Schreibtische und Arbeitszimmer zu fotografieren, das ist zum Glück weiterhin eine offene Frage.

Dieser und anderen Fragen rund ums Schriftstellerporträt haben wir uns diesen Monat persönlich gestellt: Wir haben vor der Kamera stillgesessen, geschrieben, gelesen, lange, lange betrachtet, auch wie man uns fotografiert hat, und die Flüssigkeiten bestaunt, in denen das Fotopapier badet. Lesen Sie also diesen Monat bei uns Betrachtungen aus dem Unschärfe-Rand der Lichtbildaufnahme. Dass uns die Fotografie noch nicht so direkt im Fokus hat, wollen wir dabei nutzen, um unbemerkt am Vögelchen vorbei – und auf den Menschen dahinter zu linsen.

Viel Freude bei diesem unbeobachteten Blick wünscht
Ihre Chefredakteurin im Mai
Dinah Schöneich

Diesen Monat in kultextur:

Prosa

Kurkuma und Marmeladenbrot (Julia Nüllen)
Der Schriftsteller Hannes P. (Zoë Porombka)
Blackout (Elisabeth Schröder)
Fotografie des Autors als Kind (Lisa Herden)
Beobachtungen (Anne Wahl)
Die Dunkelkammer (Dinah Schöneich)

Lyrik

Dunkle Kammer (Dinah Schöneich)