Gastbeitrag: Kaum Jemand – Tausend Wände

 

tausend wände

 

deine farben sprechen bände

mein ego vergisst dein leid

wir geben uns wie tausend wände

völlig verloren in raum und zeit

 

und deine angst sie fühlt sich einsam

um sie nur luft auf engstem raum

mein glück vergebe ich nur langsam

an einen längst vergessenen traum

 

und auf dem spielplatz am straßenende

gibt mein verzicht dir still die hand

am horizont stehen tausend wände

unberührt von meer und land

 

doch deine farben halten rastlos

im kühlen meer meiner geduld

und was ich gebe das ist taktlos

du stehst tief in meiner schuld

 

und ganz egal wie viele zeichen

ich in den grauen himmel schreib

ich weiß nie werd ich dich erreichen

mit meinem farblosen zeitvertreib

 

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Über Kaum Jemand / Michael Holz:

Michael Holz sammelt Kassenbons und atmet mehr ein als aus. Er schreibt, singt, spielt Klavier und Posaune, trinkt Bier und Tee. Vor allem Ingwertee. Er liebt Unvorhergesehenes, meidet Heizungsluft und kahle Wände. Er bevorzugt den Satz „Es gibt immer was zu genießen.“ gegenüber dem Satz „Es gibt immer was zu tun.“ Unter dem Namen „Kaum Jemand“ macht er Musik, zu hören unter www.myspace.com/kaumjemand oder eben auf Youtube.