Habe ich mit meiner Forderung nach Syntax etwas kaputt gemacht?

Eine Nachlese.

ok, habe ich jetzt alles eingepackt? noch einmal durchgehen: die postkarten, die programmhefte, eine flasche wasser, blumen für paula, mein text, ein wenig aufregung. ja, alles dabei. dann kann es ja losgehen…

Am 19.Juni war es so weit: Unsere erste kultextur-Lesung startete und viele von Ihnen sind gekommen. Ein atmosphärischer, aufregender und runder Abend im schönen Ambiente der Halle 8 ist es gewesen – Grund genug also für eine kleine „Nachlese“:

Dass wir als AutorenGRUPPE agieren, zahlt sich häufig aus – im Falle des 19.Juni aber ganz besonders, denn der heißeste Tag des bisherigen Jahres ließ uns jede helfende Hand besonders wertschätzen. Und weil zusammen ja bekanntlich alles mehr Spaß macht, verwandelten wir die Halle gemeinsam in Windeseile in Wohnzimmeratmosphäre:

ein großer teppich für die gemütlichkeit, darauf dann stühle – noch mehr stühle? – auf jeden fall, ein bühnenbild-check: die stehlampe muss näher an den sessel und der nierentisch sollte etwas mittiger stehen, getränke und wassereis werden kalt gestellt, es werden weiter stühle geschleppt, plakate werden aufgehängt, programmhefte und unsere postkarten müssen noch ausgelegt werden, das dürfen wir nicht vergessen, für die hinteren reihen nehmen wir bierbänke, mikrophoncheck – eins, zwei…also ich les‘ jetzt mal was und ihr sagt dann ob man das hinten gut hören kann, die lampe wird noch etwas mittiger gerückt und das licht noch etwas wärmer eingestellt, draußen bricht platzregen los und wir helfen schnell, den salat in den gemüsebeeten vor der tür abzudecken, jetzt die programmhefte, paula ist da – wie schön! salat gerettet, aufregung gestiegen, noch ein letztes mal den sessel eine idee nach links rücken, noch ein bisschen… ja so – und fertig. Es kann losgehen!

Trotz Hitze und stürmischem Regen ist unser Vorlese-Wohnzimmer um kurz nach 20h rappelvoll. Dann läuft alles wie von selbst: Paula Berdrow moderiert uns charmant durch den Abend und wir lassen unsere Texte sprechen: von vertrackten Beziehungen und folgenreichen Entscheidungen, von Sommerabenden, der Welt, die nicht merkte, dass sie unterging und Frühstücksflakes voller Camp. Danach lassen wir den Sommerabend mit der einzig richtigen Mischung ausklingen: Kühlem Bier, Wassereis und vielen tollen Gesprächen und Begegnungen. Für Ihr gespanntes Zuhören und Ihr tolles Feedback an dieser Stelle ganz herzlichen Dank! Für uns war es ein wunderschöner Abend und wir haben Lust bekommen auf mehr. Deshalb belassen wir es an dieser Stelle auch bei: Fortsetzung folgt…

Ihre kultextur
Dinah / Malte / Anne / Lisa / Julia / Elisabeth / Kerstin

Programmheft_Lesung_kultextur (pdf)

Link zur Halle 8