Vor der Kamera – Hinter der Kamera. Ein Perspektivwechsel.

kultextur liest auf dem POETRY-Festival am 24. April im SpecOps Münster

kultextur liest

Worte wecken Bilder vor dem inneren Auge und Fotografien erzählen Geschichten, ohne auch nur eine Silbe zu verwenden. Text und Bild sind gegensätzlich und doch eng verbunden, denn sie öffnen ihren Lesern und Betrachtern ein Fenster in andere Szenerien, in andere Welten. Und jedes Medium tut dies auf seine eigene Weise.

Was mag also passieren, wenn die Schöpfer dieser Medien einander begegnen, in einen Dialog zwischen Linse und Stift treten? In der kultextur-Lesung „Vor der Kamera – Hinter der Kamera. Ein Perspektivwechsel.“ Machen wir uns auf die Suche nach einer Antwort. Unsere Lesung am Freitag, 24. April, findet in Kooperation mit dem Stadtmuseum Münster statt und ist Teil des münsterschen POETRY-Festivals. Ab 19 Uhr liest kultextur Prosa und Lyrik im Kulturcafé SpecOps. Der Eintritt ist frei.

Logo des Poetry-Festivals

© Kulturamt Münster

Der Perspektivwechsel beginnt in unseren Texten und erstreckt sich auf den ganzen Abend, denn die Dortmunder Künstlerin Tina Dunkel wird die Lesung auf besondere Art und Weise fotografisch begleiten. Inspiriert ist der Abend von der Ausstellung „Literaten im Fokus“ des Stadtmuseums Münster, die noch bis zum 25. Mai Porträts großer Literaten wie Umberto Eco, Elfriede Jelinek, Günter Grass oder Herta Müller zeigt. Die Ausstellung vereint dabei erstmalig Fotografien von Barbara Klemm, Herlinde Koelbl, und Isolde Ohlbaum. In Kooperation mit dem Stadtmuseum wagt kultextur den Perspektivwechsel: Wir verleihen den Bildern Worte und versuchen mit unseren Texten zu ergründen, was zwischen einem Text- und einem Bildschaffenden entsteht. Vor und hinter der Kamera.

Wann? 24. April, 19 Uhr
Wo? SpecOps Von-Vincke-Str. 5-7,48143 Münster
Der Eintritt ist frei.